Moderne Kollaborationsumgebung aus der Cloud mit Microsoft 365 und Azure

Da die aktuelle Infrastruktur unzufriedenstellend war, wurde auf die Microsoft Azue Cloud umgesellt. Um die Kollabroation weiter zu verbessern, wurde zudem Microsoft 365 mit Fokus auf SharePoint und Teams eingeführt. Das schaffte moderne Arbeitspläte und transparente Kosten.

Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) ist der nationale Dachverband der Transportunternehmen des öffentlichen Verkehrs. Seine Mitglieder sind über 130 Transportunternehmen sowie gut 180 Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie. In einigen Bereichen (Recht, Finanzen, IT, HR, Kommunikation, Grafik und Übersetzung) arbeitet der VöV mit der nationalen ÖV-Tariforganisation Alliance SwissPass und dem Verband Seilbahnen Schweiz (SBS) zusammen. Dank dieses Fachpool-Systems nutzen die drei Organisationen Synergien und profitieren von der gemeinsamen Infrastruktur. Gegenüber der Politik, Behörden und Dritten vertritt der Verband die Interessen seiner Mitglieder und koordiniert die Transportunternehmen bei nationalen Aufgaben. Der VöV wurde 1889 als Genossenschaft gegründet und hat seinen Sitz in Bern.

Ausgangslage

Da die aktuelle Infrastruktur – basierend auf On-Premises Servern und starren Lizenzstrukturen – nicht zufriedenstellend war, wurde das aktuelle Infrastrukturkonzept neu überdacht. Im Serverbereich sollte keine neue Hardware mehr angeschafft und stattdessen in die Cloud migriert werden. Ausserdem sollte ein komplettes Client Management eingeführt werden.

Auch im Software-Bereich hatte der VöV mit einer nicht existenten Kollaborationsumgebung zu kämpfen. Bislang war es beispielsweise nicht möglich, gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten oder im Meeting eine Bildschirmansicht zu teilen. Die Kommunikation fand vorwiegend über E-Mails statt. Der VöV wünschte sich, zusammen mit Alliance SwissPass und Seilbahnen Schweiz, eine gemeinsame moderne Arbeitsumgebung zu erhalten und somit moderner und effizienter auftreten zu können.

Lösung

Die bestehende Serverlandschaft wurde konsolidiert und in der Cloud auf Microsoft Azure neu aufgebaut. Ausserdem wurde die Serverinfrastruktur mit einem Client Management über Intune erweitert. Neu profitiert der Verband auch von einem Mobile Device Management, welches es ihm ermöglicht, Smartphones und Tablets zu managen und so die Datenintegrität zu gewährleisten.

Um die Bedürfnisse nach einer zeitgemässen Kollaborationslösung zu spüren und eine erste Bestandesaufnahme zu machen, hat isolutions gemeinsam mit dem VöV, Alliance SwissPass und Seilbahnen Schweiz ein Collaboration Assessment durchgeführt. Anschliessend wurde die Umsetzung mit Microsoft 365 mit Fokus auf SharePoint und Teams geplant. Die vorhin genannten Bedürfnisse konnten dank der grossen Funktionalität von SharePoint und Teams problemlos gelöst werden. Vordefinierte Templates ermöglichen es dem Verband nun, schnell und unkompliziert neue Arbeitsbereiche für die Zusammenarbeit zu erstellen. Ausserdem profitiert der VöV sowie seine Partner von einem ortsunabhängigen und top-modernen Arbeitsplatz mit den neusten Kollaborationstechnologien.

Begleitet wurden diese Umsetzungen von zwei Schulungen für die Power User. Auch der Roll-out wurde intensiv von isolutions betreut, unter anderem mit regelmässigen Q&A Sessions. Die Schulungen der restlichen Mitarbeitenden für die Nutzung der neuen Tools wurde vom VöV und seinen Partnerverbänden selbst vorgenommen. Um die Richtlinien zum Arbeiten mit der neuen Kollaborationslösung einheitlich und klar zu definieren, wurde gemeinsam eine Governance erarbeitet. Zum Abschluss wurde in einem Review Workshop die Zufriedenheit der Benutzer erfragt.

Nutzen

  • Konsolidiertes IT Umfeld.
  • Vereinfachter Betrieb von Hard- und Software.
  • Ein einziges Toolset mit Microsoft 365 statt verschiedene Insellösungen.
  • Vereinheitlichte Arbeitsweisen zwischen VöV, Alliance SwissPass und Seilbahnen Schweiz.
  • Ein moderner Arbeitsplatz mit Möglichkeiten, von überall her zu arbeiten und jederzeit auf Dokumente zugreifen zu können.

Carlo Zingg

Leiter Informatik und Business Analyse | Mitglied der Geschäftsleitung | Verband öffentlicher Verkehr (VöV)

«Die Zusammenarbeit mit isolutions war äusserst angenehm und es entstand sehr schnell ein zielgerichtetes und performantes interdisziplinäres Projektteam auf Augenhöhe, das die Projektziele in einer sehr hohen Qualität und in der geplanten Zeit sowie mit dem geplanten Budget erreicht hat. Der Fokus aufs Business und die Zusammenarbeit zwischen unseren Geschäftsstellen und unseren externen Ansprechpartnern – und nicht nur auf die Technik – empfanden wir als sehr hilfreich, anregend und spannend.»

Weitere Erfolge

SBB Zug von vorne am Zürich Hauptbahnhof

SBB

Von der Migration zum langjährigen Partner: SBB mit isolutions auf dem Weg zur Digitalisierung

Forumlar für den Test von Drogensubstanzen

Stadt Zürich Drogeninformationszentrum

Transformative Effizienz: Wie das DIZ seinen Service dank Low-Code App optimiert

Drei Personen stehen und reden in einem Sitzungszimmer

MLL

Evaluierungsexpertise: Wie isolutions MLL Legal zur effizienten und neutralen Partnerwahl verhalf

Mehrere Kühe auf einer grünen Weide

Swissgenetics

Effiziente Kundenbetreuung und Prozessoptimierung dank digitaler CRM Lösung

Zwei Schweizer Seilbahnen fahren den Berg hinauf

Seilbahnen Schweiz

Dank neuer Unfalldatenbank bessere Unfallprävention

Bell Food Group

Bell Food Group

Mit dem Trainingsportal wurde erfolgreiche die Einführung von Microsoft 365 unterstützt

Mann schaut auf das Handy mit der offenen Well Gesundheits-App

Well

Der moderne Arbeitsplatz als Enabler für Innovation in der Gesundheitsbranche

Labor Diabetes Center Berne

Diabetes Center Berne

Mehr Flexibilität in der Diabetes-Forschung dank Azure und Workplace as a Service

Junge Studenten sitzend im Schulzimmer am Laptop

edupool.ch

Digitales und modernes Prüfungsmanagement: Automatisierung, Flexibilität und Effizienzsteigerung

LOWA Wanderung

LOWA

Moderner Arbeitsplatz ohne interne IT Fachkräfte

SalutaCoach Applikation

SalutaCoach

Dank neuer Applikation zu Reduktion zahlreicher Zusatzaufwände

Expertsuisse Header

EXPERTsuisse

Unterstützung und Projektleiter für erfolgreichen Evaluationsprozess

Swissgrid Headquarter

Swissgrid

Mit neuer Contact Center Lösung zu einem Modern Workplace mit mehr Skalierbarkeit und Flexibilität

Lusee isolutions Story

Lusee

Dank interaktiven Kundengesprächen erhöhte Verkaufschancen

Fachhochschule Nordwestschweiz Migration Microsoft Teams

Fachhoschule Nordwestschweiz

Geringere Lizenzkosten mit Microsoft Teams Telefonie

V-ZUG - Story

V-ZUG

Internationales Business weiter vorangetrieben durch Einführung von Microsoft D365

BOBST Life Program

BOBST Group AG

Employee Experience 2.0 - Leading Innovation BOBST Life Program für 5'000 Mitarbeitende

Securitas Group Microsoft 365

Securitas

Mit der Einführung von M365 zum Company Culture Booster

Migros Collaboration Platform

Migros-Genossenschafts-Bund

Digitale Identität, M365 Werkzeugkasten und bessere unternehmensweite Kommunikation

Rotpunkt Apotheken - Story

Rotpunkt Apotheken

Effizienzsteigerung und weniger Excel Listen dank Microsoft D365

BFU IT Framework

BFU

Neue Webapplikation führt zu 80% höherer Datenqualität

AMAG Gebäude von aussen in Zug

AMAG

Future Workplace mit der M365 Suite für 6'500 Mitarbeitenden ausgerollt

Innosuisse IT Plattform Azure Cloud

Innosuisse

Effizienzsteigerung des Innovationsförderungs­prozesses dank Individuallösung «Innolink»

KIBAG Digitaler Arbeitsplatz

KIBAG

Erfolgreiche Einführung des digitalen Arbeitsplatzes dank User Adoption für 1'200 Mitarbeitenden

Gartenmann Engineering WaaS

Gartenmann Engineering

Von der erfolgreichen Cloud Transformation zum sicheren und zuverlässigen Betrieb

Rega

Rega

Erhöhte Sicherheit im Betrieb dank Migration in die Cloud und M365

Swisstransplant - Story

Swisstransplant

Digitalisierung der Prozesse für verbesserte Planung und als Innovationstreiber

SIX Group Digital Workplace

SIX Group

Trotz starken Regulierungen mit Flex-Client zu modernem Arbeitsplatz und Innovationstrieb

SBB User Adoption

SBB

Change Management führt bei 25'000 Mitarbeitenden zu gegenseitigem Verständnis und erhöhter Produktivität

Möbel Pfister

Möbel Pfister

Verbesserte Auswertung von Kundendaten und Optimierung von Personalplanung