Securitas_Header

Einführung Microsoft 365

Um die heterogen eingesetzten Arbeitsmittel zu vereinheitlichen und die Zusammenarbeit zu verbessern, hat sich die Securitas Gruppe für eine cloudbasierte Lösung entschieden. Dank Microsoft 365 können Mitarbeitende effizienter zusammenarbeiten und Wissen ist einfacher zugänglich. Das führte zu 80% aktiven Usern - Tendenz steigend.

Als Bewachungsgesellschaft 1907 gestartet und seither zum Full-Service Anbieter entwickelt, ist die Securitas Gruppe heute die Nummer Eins im Schweizer Markt, wenn es um Sicherheit geht. Zum Familienunternehmen gehören 25 Tochtergesellschaften in der Schweiz, Deutschland, Österreich, weiteren europäischen Ländern und darüber hinaus. Dank führendem Know-how und langjähriger Erfahrung im Sicherheitssektor steht die Securitas für qualitativ hochstehende Dienstleistungen und herausragende technische Kompetenz. Über 16‘000 Mitarbeitende sind im Netzwerk tätig und setzen sich dafür ein, dass der Alltag ihrer Kunden sicherer wird.

Download Referenz
 
Securitas Gruppe
 
80
aktive Nutzer der Plattform (Tendenz steigend)
10
Tochtergesellschaften bereits onboarded (weitere folgen)
9.2
9.2 von 10 Punkten für die Projektzufriedenheit

Ausgangslage

Gefordert von diversen inneren und äusseren Treibern hat die Securitas Gruppe mit ihren mehr als 25 grundsätzlich eigenständig operierenden Gruppengesellschaften in den letzten Jahren eine starke Zunahme der Interaktionen über Grenzen hinweg durchlebt. Die bisher eingesetzten Arbeitsmittel
für die tägliche Zusammenarbeit waren über die ganze Gruppe gesehen sehr heterogen aufgestellt, haben entsprechend wenig zusammengepasst, und verhinderten so eine effiziente Zusammenarbeit in einer modernen, schnellen Arbeitswelt.
Mit dem Entscheid zur Einführung der cloudbasierten Kollaborations- und Kommunikationsplattform Microsoft 365 handelt es sich für die Securitas Gruppe nicht nur um die Einführung einer neuen, einheitlichen und damit standardisierten Technologie, sondern auch um eine neue Art und Weise der Zusammenarbeit.
Die isolutions spielt als Hauptpartnerin für alle Themen der User Adoption eine zentrale Rolle in dieser Transformation.

Lösung

isolutions hat – basierend auf ihren wertvollen Erfahrungen aus vergleichbaren Projekten in ähnlich heterogenen Setups – das übergeordnete Vorgehen für den ganzen Rollout strukturiert, und in allen Schritten von der Vorbereitung bis zum effektiven Onboarding der Mitarbeitenden massgeblich und tatkräftig begleitet.
In einer ersten Phase wurde die Collaboration Governance erstellt und abgestimmt, basierend auf sechs parallelen Pilot-Projekten. Weitere zentrale Vorbereitungen umfassten die Erarbeitung des Kommunikationsplanes mit allen Inhalten, sowie die Konzepte und Unterlagen für die Trainings und Coachings. Alle Informationen, Konzepte und Inhalte wurden in einem neu erstellten «M365 Rollout Portal» für den Self-Service-Zugriff für alle Mitarbeitenden aufbereitet.
In einer zweiten Phase wurde die eigentliche Einführung bei den ersten und grössten drei Gruppengesellschaften resp. Organisationseinheiten in jeweils lokalen Projekten begleitet – basierend auf dem vorbereiteten Material. In weiteren Phasen wird die M365 Plattform sukzessive in den verbleibenden Gruppengesellschaften ausgerollt. Das isolutions Team begleitet diesen Prozess weiterhin durch Kommunikations-, Trainings- und Coachingmassnahmen. Ergänzt wir die Begleitung durch eine effektive Projektleitung und durch gezielte Massnahmen für eine möglichst hohe Nutzerakzeptanz.

«Das isolutions Team hat auf unserem bisherigen, gemeinsamen Weg entscheidende Elemente mit an den Tisch gebracht. Für uns sehr wertvoll sind die Erfahrungen aus vergleichbaren Konstellationen, das damit angepasste methodische Vorgehen, die daraus abgeleitete Koordination und Planung, und nicht zuletzt das effiziente und tatkräftige Übernehmen von vielen Aufgaben und Tasks unterwegs. Ebenfalls sehr willkommen sind die schnellen, fundierten Klärungen und Inputs zu technischen Detailfragen.»

Reto Lütolf, Chief Digital Officer

Nutzen der Lösung

  • Dank der Microsoft 365 Plattform stehen der Securitas Gruppe moderne und effiziente Arbeitsmittel für die Zusammenarbeit und Kommunikation, über Grenzen hinweg, zur Verfügung.
  • Mit der Einführung der Microsoft 365 Plattform handelt es sich für die Securitas Gruppe nicht nur um die Einführung einer neuen Technologie,
    sondern um eine neue Art und Weise der modernen Zusammenarbeit.
  • Diese Veränderungen verstärken den kulturellen Change im Unternehmen und führen zu mehr Transparenz. Wissen steht den Mitarbeitenden
    besser zur Verfügung und ist einfacher zugänglich.

Weitere Erfolgsgeschichten

KIBAG

AMAG Gruppe

Gartenmann Engineering

Migros Genossenschaftsbund

Möbel Pfister

Rega

SBB – User Adoption and Cultural Change

swenex – Teams Telefonie

VöV – Kollaboration aus der Cloud

Testex bezieht IT aus einer Hand

TESTEX – isolutions als Ansprechpartner für die gesamte IT-Infrastruktur

id-group.org – digitaler Arbeitsplatz

TMI – Neuaufbau der IT-Infrastruktur

VZPM Cloud Transformation

OEKO-TEX Cloud Transformation

Educationbereich – Collaboration Software

Patrimonium Workplace as a Service

Infront – Nahtloses Vertragsmanagement

SGKB – Weisungsmanagement

Leinenweberei Bern AG

SBB Historic – Migration Exchange Online

Yuanda Europe

Klett und Balmer – Dokumentenmanagement