BFU IT Framework

Früher wurden Daten durch verschiedene Tools und Excel-Listen erhoben, heute ist die Effizienz dank der Vereinigung in einem Erfassungstool gestiegen. Das neue Framework erlaubt eine einfachere Anbindung für Partner, ist geräte- und ortsunabhängig und reduziert für alle Beteiligten den Aufwand.

Als Kompetenzzentrum forscht und berät die BFU, damit in der Schweiz weniger folgenschwere Unfälle passieren – im Strassenverkehr, zu Hause, in der Freizeit und beim Sport. Für diese Aufgaben hat sie seit 1938 einen öffentlichen Auftrag. Von der Forschung über die Beratung und Bildung bis hin zur Kommunikation: Die BFU bietet Unfallprävention aus einer Hand. Rund 130 Mitarbeitende und 12’000 Sicherheitsdelegierte setzen sich für die Sicherheit in der Schweiz ein und arbeiten dabei eng mit nationalen und internationalen Partnern zusammen.

Download Referenz
 
bfu
 
80
Reduktion der Fehleranfälligkeit bei Datenerhebung
keine Geräteabhängigkeit mehr bei der Datenerfassung
1
zentrale Schnittstelle als Ersatz für unterschiedliche Erfassungstools

Ausgangslage

Die Beratungsstelle für Unfallverhütung BFU erhebt laufend Unfall- und Verhaltensdaten in der Schweiz – durch interne Mitarbeitende, aber grösstenteils durch externe Stellen und Partner. Sowohl die Erhebung wie auch die Verarbeitung der Daten werden zurzeit mit verschiedenen Software-Tools und Methodiken durchgeführt. Dieser Umstand macht die Verwaltung, Auswertung und Verwendung der Daten für die BFU aufwändig und fehleranfällig. Die Unfalldaten wurden bis dato teilweise in Excel-Listen gepflegt, was zu verschiedenen Versionen, aufwändiger Erfassung und Voraussetzung einer kostenpflichtigen Software bei den Partnern führte. In einigen Fällen wurde für die Datenerhebung eine Microsoft Access Lösung genutzt, was Dezentralität und erhöhtes Risiko für Datenverlust zur Folge hatte. Vereinzelt wurden Daten direkt im Statistiktool (SPSS) eingegeben. Aufgrund der Fragmentierung aller Tools, gestaltete es sich schwierig, neue Partner einzubinden und die erhobenen Daten schnell und einfach auszuwerten. Die neue Lösung soll längerfristig alle bestehenden Tools ersetzen und die Daten zentral zusammenführen. Dadurch sollen Abfragen und statistische Auswertungen vereinfacht werden.

Lösung

Dank der cloudbasierten Azure Webapplikation, entwickelt auf dem .NET Framework und Blazor, ist die Datenerfassung neu geräte- und ortsunabhängig. Alle Partner können auf die Lösung zugreifen und Daten erfassen – sogar offline. Die Synchronisation der Datenerfassung wird automatisch bei Internetzugang ausgeführt. Zudem können Partner in wenigen Minuten erfasst werden und gleich loslegen. Neue Versionen der App können in Sekunden über eine Azure DevOps Pipeline für BFU auf den unterschiedlichen Azure Tenants (z.B. Testumgebung) bereitgestellt werden. Der Aufbau der Azure Ressourcen geschieht ebenfalls automatisiert über Infrastructure as Code.

Anpassungen an den Erhebungen können jederzeit und einfach umgesetzt werden, was zu einer erhöhten Flexibilität und Unabhängigkeit bei der BFU beiträgt. Es braucht somit keine Installation mehr auf Endgeräten für das Erheben von Daten. Das Interface ist für jede Partei intuitiv gestaltet, personalisiert und ist in mehreren Sprachen verfügbar. Die BFU kann mit der neuen Lösung die statistischen Daten in Echtzeit auswerten und visuell im Dashboard anzeigen. Auch können die Daten für definierten Schnittstellen wie bspw. das Statistiktool SPSS exportiert werden.

Das gesamte Projekt wurde agil durchgeführt. Von Beginn an sind Kundenfeedbacks direkt in die Planung eingeflossen. So konnten auch Pilote zwischen der BFU und ihren Partner aufgesetzt werden – mit nur wenigen Schritten.

«Die Zusammenarbeit hat sich gelohnt: Endlich können wir ein modernes Softwaretool für unsere zahlreichen Datenerhebungen einsetzen. Für die Entwicklung waren die regelmässigen Sitzungen des gesamten Projektteams zentral. Nur so konnten wir ein gemeinsames Verständnis schaffen und alle Anforderungen erfüllen.»

Steffen Niemann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Nutzen der Lösung

  • Durch eine einfache Lösung sparen Partner Zeit bei der Datenerfassung und sind motivierter, Daten zu sammeln. Zudem verringert sich der Schulungsaufwand der Partner und die Fehleranfälligkeit, da die Lösung intuitiv gestaltet ist.
  • Benutzer für externe Stellen und Partner sind in wenigen Minuten erfasst. Dadurch können Datenerhebungen mit neuen Partnern schnell ausgetauscht werden.
  • Datenerhebungen können durch BFU selbstständig erstellt und eingeführt werden.
  • Alle erhobenen Daten sind zentral und ermöglichen so Auswertungen, die mit vielen Einzelsystemen aufwändiger bzw. nicht möglich waren. Zudem bietet das neue Framework eine höhere Datenqualität und aussagekräftigere Auswertungen.
  • Dank der Offline-Funktion, braucht es keine dedizierten Geräte mehr, was zu Kosteneinsparungen und tieferen Lizenzkosten führt, wie auch aufwändige Updates eliminiert.
  • Audit Log gewährleistet die Nachvollziehbarkeit zu 100%.
  • Durch den Einsatz der Azure Cloud ist die Lösung problemlos skalierbar, die BFU bleibt unabhängig und kann schnell auf die eigenen Bedürfnisse reagieren.

Weitere Erfolgsgeschichten

BFU Transformation Cloud

BFU

Innosuisse

KIBAG

AMAG Gruppe

Gartenmann Engineering

Migros Genossenschaftsbund

Möbel Pfister

Swisstransplant

Rega

BFU – Cloud Transformation

Testex bezieht IT aus einer Hand

TESTEX – isolutions als Ansprechpartner für die gesamte IT-Infrastruktur

id-group.org – digitaler Arbeitsplatz

ZHAW – D365 Cloud Migration

Schleuniger – mit Dynamics 365 in der Cloud

ARCHIPEL – Cloud Transformation

brocki.ch – CRM und Kundenkarte

VZPM Cloud Transformation

OEKO-TEX Cloud Transformation

BSC YB Cloudmigration

Dr. Meyer – Exchange Migration

HLS – Cloudtransformation mit O365

SBB Historic – Migration Exchange Online

isolutions Referenz: FC Thun

FC Thun – Digitaler Arbeitsplatz