Cyber Security Risk Button

Von 10. Februar 2020 News

Der erste Cyber Security Risk Button für mehr Sicherheitsbewusstsein

isolutions ist stolzer Besitzer des ersten Cyber Security Risk Buttons. Ein Gimmick, um Mitarbeitende für IT-Security Themen zu sensibilisieren.

Kaum ein Tag vergeht ohne eine Meldung von Cyber Attacken und Sicherheitslücken. Das Thema IT Security wird in unserer digitalisierten Welt immer wichtiger – ist aber für Angestellte oft schwer greifbar. Wo bergen sich Risiken und wann sollte man misstrauisch werden? Kann eine E-Mail von der vermeintlichen Kollegin auch eine gezielte Phishing Attacke sein? Und was passiert, wenn man doch den Link im E-Mail angeklickt hat und eventuell sogar seine Login-Daten eingegeben hat? Security Themen sind bei Mitarbeitenden oft unbeliebt. Wer gibt schon gerne fünf Mal am Tag sein Passwort ein und authentifiziert sich zusätzlich noch per SMS oder Fingerabdruck? (Das geht übrigens auch einfacher – lassen Sie sich von uns beraten). Das kostet Zeit und oft auch Nerven. Trotzdem ist es unerlässlich, sich mit möglichen Risiken frühzeitig zu befassen. Eine gezielte Attacke kann ein Unternehmen nämlich für mehrere Tage aus dem Betrieb nehmen und Kosten im mehrstelligen Bereich verursachen. Gegenmassnahmen beinhalten nicht nur eine wasserdichte Security Strategie sondern auch die Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeitenden.

Genau hier setzt der „Cyber Risk Button“ an, den ich in den letzten Wochen entwickelt und gebaut habe. Um die Themen IT-Security und Cyber Risk auf ein weniger abstraktes Level zu bringen und fassbarer zu machen, habe ich aus einem ausgedienten Feuermelder und einem RaspberryPi einen interaktiven Button gebaut. Er dient als Gimmick, um das Bewusstsein für diese Themen zu steigern. Darunter findet sich eine Wegleitung des deutschen Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik welches beschreibt was im Falle eines IT-Notfalls zu tun ist.

Security Notfall - was nun?

Was ist also zu tun, bei einem IT Security Notfall? Zuerst einmal, Ruhe bewahren. Dann den Notfall melden – und das lieber einmal zu viel, als zu wenig.

  1. Interne IT-Notfallnummer anrufen
  2. Wer meldet?
  3. Welches IT-System ist betroffen?
  4. Wie haben Sie mit dem IT-System gearbeitet? Was haben Sie beobachtet?
  5. Wann ist das Ereignis eingetreten?
  6. Wo befindet sich das betroffene IT-System (Gebäude, Raum, Arbeitsplatz)?

Die Analogie dazu: „Ein IT-Security Ereignis bedarf der gleichen Aufmerksamkeit wie ein sich ausbreitendes Feuer!“

Wer den Button drückt, der löst automatisch eine E-Mail an die interne IT aus, mit der Information, dass ein IT-Security Risiko entstanden ist. Ausserdem wird man mit dem klassischen Piepston belohnt.

Jetzt selbst ausprobieren in Bern

Der Cyber Risk Button kann in unserem Büro in Bern im Experience Corner besichtigt werden. Jeder, der schon mal Lust hatte, endlich mal einen Feuermelder (ein)zudrücken kommt hier auf seine Kosten – ganz ohne Konsequenzen.

Wollen Sie mehr zum Thema IT-Security erfahren? Kontaktieren Sie mich. Ich freue mich, Ihnen weitere Auskünfte zu geben.

18. Juni 2020 in News, Azure Cloud

Hyperscaler für innovative Geschäftsmodelle

Microsoft Azure - Hyperscaler Infrastruktur für innovative Geschäftsmodelle«Die Zukunft kann niemand wirklich…
Weiterlesen
15. Juni 2020 in IT-Security, News, Azure Cloud

Alles über Azure: Azure IoT Beispiel Architektur

Alles über Azure: Azure IoT Beispiel ArchitekturMicrosoft hält zahlreiche Referenz-Architekturen bereit, von…
Weiterlesen
4. Juni 2020 in IT-Security, News, Azure Cloud

Alles über Azure: Azure IoT Security

Alles über Azure: Azure IoT SecuritySecurity, Security, Security. Nichts ist wichtiger als…
Weiterlesen

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.