Die Microsoft Cloud ist da

Von 8. August 2019 August 28th, 2019 News, Azure Cloud

Die Schweiz in der Cloud : Zwei Microsoft Data Center nehmen heute ihren Betrieb auf

Heute hat Microsoft Schweiz in einer Medienmitteilung bekannt gegeben, dass per sofort zwei Data Center auf Schweizer Boden für die Schweizer Wirtschaft zur Verfügung stehen.

Die Schweizer Cloud ist Realität. In Genf und in Zürich nehmen per sofort hochverfügbare Rechenzentren den Betrieb auf. Das hat einige Änderungen für Schweizer Unternehmen zur Folge. Bisher haben viele Unternehmen den Schritt in die Cloud noch nicht unternommen. Oft sind es konkrete Hindernisse wie Regulatorien, wie zum Beispiel in der Finanz – oder Pharma-Branche, die den Weg in die Cloud unmöglich erscheinen lassen. Bisher hat Cloud für Schweizer Unternehmen bedeutet, ihre Daten ins Ausland zu geben. Auch diese Tatsache wird oft als Grund angegeben, keine Cloud-Strategie umzusetzen. Den zweiten Punkt hat Microsoft mit der Einführung der Schweizer Data Center adressiert. Marianne Janik, CEO von Microsoft Schweiz, sagt: «Die Microsoft Cloud Data Center sind für uns eine Investition in der Schweiz – für die Schweiz. In den Gesprächen mit unseren Kunden ist ganz klar herausgekommen, dass die lokale Datenhaltung für sie extrem wichtig ist. Wir sind sehr stolz, dass wir jetzt in der Lage sind, das zu garantieren.»

Bereits viele Schweizer Unternehmen in der Cloud

Die Schweiz stehe an einem Wendepunkt, so Janik. Es sei nicht die Frage, ob Schweizer Unternehmen in Zukunft in die Cloud gingen, sondern wann und wie. Die Zahlen sprechen für sich: bereits im Vorfeld des Launch-Termins haben sich 30 Schweizer Unternehmen entschieden als «Early Adopters» ihre Anwendungen in die Schweizer Microsoft Cloud zu migrieren. Zu den ersten Kunden, welche die neuen Cloud-Regionen in der Schweiz nutzen werden, gehören unter anderen UBSSwiss Redie MobiliarBKW GroupSkyguideCity of ZugExploris Health und Swisscom. In dieser Liste befinden sich auch die isolutions Kunden Mobiliar und die BKW Group.

Cloud auch interessant in regulierten Industrien

Es gibt Industrien, die strengen Bestimmungen unterliegen und das ist gut so. Das Beispiel der Finanz-Branche zeigt, dass auch die Unternehmen selbst Richtlinien zur Sicherheit aufstellen. In der Praxis, so Marc Holitscher in einem Interview mit isolutions, müssen der Cloud Service Provider und der Kunde gemeinsam eine Lösung finden, die gegebenen und selbst auferlegten Anforderungen umzusetzen.

Gerade die Finanz-Branche ist klassischerweise hohen regulatorischen Anforderungen unterworfen. Bereits vor dem Go-Live in der Schweiz haben die Early Adopter ihre Daten in die Cloud migriert – mit dem Segen der FINMA. Zum Beispiel das Versicherungsunternehmen Helsana  (Dynamics CRM / Kundendaten). In sogenannten Rundschreiben, hat die FINMA festgehalten,  dass das Berufsgeheimnis, in diesem Falle das Bankgeheimnis, nicht durch Cloud-Dienste beeinträchtigt werde. Das Auslagern von IT-Services an Cloud-Anbieter sei somit grundsätzlich zulässig. Zentral sei aber, dass die üblichen Voraussetzungen (Compliance) an die Datensicherheit eingehalten würden.

In regulierten Industrien spielt es weniger eine Rolle, wo die Daten liegen, sondern es ist ausreichend, dass Unternehmen die definierten Standards einhalten. Insbesondere regulierte Branchen profitieren durch die Geo-Redundanz über die Cloud-Regionen im Raum Zürich und Genf von der Möglichkeit, im Katastrophenfall die Betriebskontinuität sicherzustellen. 

Marc Holitscher, National Technology Officer von Microsoft Schweiz, sagt: «Wir sehen nicht nur die Chancen der Cloud, wir wollen auch Verantwortung übernehmen. Vertrauen ist ein zentraler Schweizer Wert und Vertrauen ist tief verwurzelt in der Art und Weise, wie wir unsere Plattform schützen, betreiben und weiterentwickeln.» So gibt Microsoft beispielsweise weder Geschäftskundendaten an werbeunterstützte Dienste weiter, noch werden Geschäftskundendaten für Marketing oder Werbung ausgewertet. Marc Holitscher hält fest: «Die Daten gehören unseren Kunden und wir verarbeiten sie nach den Vorgaben unserer Kunden. Ebenso arbeiten wir eng mit Aufsichtsbehörden zusammen – in der Schweiz und weltweit –, um die rechtlichen Vorgaben verschiedenener Industrien zu adressieren.»

Big Brother is watching you? – oder der Cloud Act

Der Us Cloud Act verpflichtet Cloud Provider dazu, Kundendaten offen zu legen, die in ihrem physischen Besitz oder unter ihrer Kontrolle sind. Die Offenlegung der Daten ist aber nur im Rahmen von Strafuntersuchungen vorgesehen und erfordert einen Gerichtsbeschluss. Diese Regelung entspricht laut dem Beitrag von David Rosenthal – seinerseits Jurist bei der renommierten Züricher Anwaltskanzlei Homburger – der Europäischen “Cybercrime Convention”, die seit 2012 auch für die Schweiz gilt. “Die Schweiz hat sie freizügiger umgesetzt. Zugriffe auf die Cloud erfolgen i.d.R. ohne Gerichtsbeschluss”, so Rosenthal, im kürzlich publizierten Artikel.

Bei Strafuntersuchungen hätte eine Justizbehörde auch auf die Daten in einem unternehmenseigenen Data Center Zugriff. Der Cloud Act geht sogar noch einen Schritt weiter: Der Zugriff auf die Daten darf nur durch die normale und legale Geschäftstätigkeit des Providers erfolgen. Das schliesst die illegale Beschaffung von elektronischen Schlüsseln oder das Eindringen in Systeme (hacking) aus.

Jedes Schweizer Unternehmen kann mit isolutions in die Cloud

Die Schweizer Cloud ist bereit. Und isolutions ist es auch. Am 29. August feiern wir in unserem Office Bern gemeinsam mit Microsoft den Launch-Termin. Wir gehören zu den wenigen Partnerunternehmen, die per sofort mit unseren Kunden in die Schweizer Cloud gehen können.

Möchten Sie tiefergehende Informationen zum Go-Live der beiden Schweizer Datencenter von Microsoft? Besuchen Sie den Innovate Switzerland Event am 29. August bei uns und erhalten Sie per Live-Übertragung als erste exklusive News zu den Schweizer Datencentern.

Jetzt anmelden
21. August 2019 in News

Unsere Lernenden

Einführung In unserem ersten Blogpost stellen wir, die ersten Lernenden von isolutions,…
Weiterlesen
8. August 2019 in News, Azure Cloud

Die Microsoft Cloud ist da

Die Schweiz in der Cloud : Zwei Microsoft Data Center nehmen heute…
Weiterlesen
25. Juli 2019 in News

Yeah! isolutions ist Microsoft Country Partner of the Year 2019

We did it! Wir sind Microsoft Country Partner of the Year 2019…
Weiterlesen
Teilen Sie diese Seite auf Social Media oder via E-Mail.

Hinterlasse eine Antwort