is Aktiv > Beiträge > Modernes Arbeiten bei isolutions
Modernes Arbeiten bei isolutions

Modernes Arbeiten, ein Begriff der sehr oft benutzt wird und von jedem anders interpretiert wird. Bei isolutions achten wir darauf, unseren Mitarbeitern aber auch unseren Kunden ein modernes Umfeld zu bieten und Ihnen somit den Büroalltag zu erleichtern. Dieser Anspruch war auch einer der Gründe für unseren Umzug in die neuen Büroräumlichkeiten im Postparc diesen Juli. Der positive Einfluss der neuen Umgebung ist deutlich spürbar, die neuen Räumlichkeiten bereiten allen viel Freude. Doch wie ist es eigentlich in einem solchen modernen Umfeld zu arbeiten? Vor allem auch wenn man nicht ein «IT-Geek», sondern wie ich eine Marketing Managerin?  Hier ein kleiner Einblick.

Empfang.jpg

Doch zuerst mal etwas zu meiner Person. Ich arbeite nun seit fast zwei Jahren bei der isolutions AG, meine erste Festanstellung nach der Uni. Hätte man mir gesagt, dass ich später mal in der IT-Branche arbeiten werden, hätte ich dies wohl nicht geglaubt. Zwar würde ich mich als eine Computer-affine Person bezeichnen, doch definitiv nicht als IT-Person. Programme sind für mich interessant und es ist spannend ihr Potential heraus zu kitzeln, aber die Technik dahinter werde ich vermutlich nie verstehen. Deshalb gibt es hier mal einen Einblick in die moderne Arbeitswelt von isolutions aus der Welt eines «IT-Amateurs».

Papier ein Fremdwort

Etwas das sofort auffällt: Praktisch nirgends wird mehr mit Papier gearbeitet. Auf den Tischen steht nur ein Bildschirm und der angehängte Laptop, dazu ein Headset und die obligate Kaffeetasse, schliesslich schmeckt der Kaffee aus der neuen Maschine einfach nur fantastisch, aber das ist eine andere Geschichte. 
Viel mehr ist auf den Tischen dann auch nicht zu finden. Nur vereinzelt sieht man noch Notizblöcke. Das Papierchaos von früher gibt es nicht mehr und daher spielt es spielt keine Rolle, wer wo im Büro sitzt. Die Arbeitsplätze, Hot Desks genannt, sind nicht mehr in festen Händen. Man sitzt da, wo es eben gerade Platz hat. Wo werden dann Notizen gemacht und wo die Verträge abgelegt, mag man sich nun fragen. Ganz einfach: modernes Arbeiten heisst nicht, dass man alles im Kopf behalten muss, vielmehr gibt es zahlreiche elektronische Ablage- und Archivierungsmöglichkeiten. Notizen legt man beispielsweise in Microsofts OneNote ab. In dieser Anwendung können eigene Notizen und Notizbücher einfach erstellt und auch mit anderen geteilt werden. Dies stellt eine hervorragende Grundlage für die Meetings dar und das Beste daran: man hat sie immer dabei, egal an welchem Arbeitsplatz oder ob zu Hause oder unterwegs. Auch Sharepoint bietet diverse Möglichkeiten für die strukturierte Datenablage und weitere Kollaborationsmöglichkeiten wie zum Beispiel gemeinsame Kalender.

arbeiten.JPG

Von Überall am Meeting teilnehmen

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Meeting und nehmen gemütlich von Zuhause aus teil? Schwierig? Ganz und gar nicht. In unseren Meetings benutzen wird den Microsoft Surface Hub, dieser wird via Skype verbunden und stellt so die Verbindung zu den nicht anwesenden Teilnehmern dar. Nicht dass jetzt jeder einen Surface Hub zu Hause haben müsste, Skype reicht. Der Teilnehmer wählt sich einfach ein und schon ist sie mitten im Meeting. Nicht nur per Telefon, denn dank den Kameras am SurfaceHub ist es als würde man direkt im Meetingraum sitzen. Zudem bietet der SurfaceHub auch die Möglichkeit Inhalte wie Notizen, Zeichnungen und Präsentation zu teilen. So kann einfach zusammen an Dokumenten gearbeitet werden.

sitzung.JPG
surface hub.JPG

Der wohl grösste Vorteil der oben genannten Punkte ist, dass das Arbeiten von überall möglich wird. Steht beispielsweise eine Reise zum Kunden an? Oder Sie haben täglich einen längeren Arbeitsweg? Kein Problem, es kann einfach im Zug gearbeitet werden. Dies ist möglich, da die Daten alle online verfügbar sind und da alle Mitarbeitenden mit einem Laptop als Arbeitsgerät ausgestattet sind, ist auch das Gerät immer mit dabei. Ein weiterer Pluspunkt: Home Office ist kein Fremdwort mehr sondern einfach umsetzbar und effizient.​

Serious Fun muss sein

So viel zu den Pro-Argumenten auf der sachlichen Ebene. Ein weiterer wichtiger Punkt darf dabei aber nicht vergessen gehen: Der Spass. Die Arbeit soll auch Freude machen. Denn wer Spass an der Arbeit hat, ist langfristig motivierter und bringt auch noch bessere Leistung. Natürlich kommt auch dieser Faktor in unserem Office nicht zu kurz. Durch die neusten Gadgets wie die HoloLens, das Surface Studio oder ein «Elektro Rollbrett» wird einem auch in den Pausen nicht langweilig. Die Geräte können frei benutzt werden. Weiter warten zudem ein PingPong Tisch und ein «Töggeli»-Kasten im Büro auf Mitarbeitende, denen auch Bewegung wichtig ist. Diese Beschäftigungen sind vielleicht etwas weniger «modern» aber nicht minder spassig. Spannende Turniere nach Feierabend sind vorprogrammiert.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Arbeit in einem modernen Büro Vorteile für alle bietet. Es ergeben sich viele Möglichkeiten die Zusammenarbeit zu verbessern, den Arbeitsalltag zu erleichtern und mit den Kollegen auch mal anderen Aktivitäten nachzugehen als nur der Arbeit.

ping pong.jpg
töggele.JPG


 


 


Kommentare

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Titel


Textkörper *


7 + 8


AppUrl


Anlagen

Kategorien

Archiv