is Aktiv > Beiträge > Unlocking the Digital Future - das Wichtigste aus Gartners CIO & IT Executive Summit 2017
Unlocking the Digital Future - das Wichtigste aus Gartners CIO & IT Executive Summit 2017

Am 18. & 19.Mai 2017 fand in München der «CIO & IT Executive Summit 2017» von Gartner statt. isolutions war mit zwei Crewmitgliedern dabei und hat wertvolle Einblicke in die Themen erhalten, welche die CIOs der DACH Region beschäftigen. Die wichtigsten Themen finden Sie in unserem Blogbeitrag.

Gartner1.pngEs waren für uns – David Schneider, CTO und Alexander Zehnder, Head of LOB – sehr spannende und informative Tage. Wir bekamen einen Einblick in die Themen, welche die CIOs des deutschsprachigen Raums beschäftigen und konnten von dem konsolidierten Wissen der Gartner-Analisten profitieren.


Wie überall war auch hier die «DIGITALE TRANSFORMATION» im Zentrum der Präsentation und allgegenwertig. Die Opening Keynote von Don Scheibenreif (VP Distinguished Analyst, Gartner) ging darum, dass die CIOs die «Schlüssel» für die Transformation ihrer Unternehmen zum «DIGITAL BUSINESS» bereits haben und mutig durch diese Türen schreiten sollen. Man müsse alte Zöpfe abschneiden können um Raum und Zeit zu schaffen für die neuen Business Modelle. Kurt Potter erklärte in seiner Session wie die Kostentransparenz sowie die Definition von KPIs welche die digitale Transformation sichtbarmachen unabdingbar sind.
Unser Favorit war aber Andy Kyte (VP & Gartner Fellow, Gartner) mit seiner Session «Use BIMODAL IT to Deliver the Four Transformations of DIGITAL BUSINESS». Er erklärte auf eindrückliche und mitreissende Art-und-Weise die folgenden 4 Punkte:
bimodal.png 
  1. Transformation of Velocity:
    Umsetzung von Business-anforderungen dürfen nicht mehr Jahr dauern, sondern innert Wochen oder sogar binnen Tagen realisiert werden.
  2. Transformation of Demand: Bis anhin wurden einheitliche, manchmal sogar monolithische Plattform gefordert, heute braucht es Bausteine. Die Anzahl der Anforderungen steigt exponentiell und kommen neu von vielen unterschiedlichen Stakeholdern.
  3. Transformation of Work: Für viele Jahre hat man sich auf Projekte fokussiert. Das Bewusstsein für ALM macht auch hier einen Shift nötig zu «Produkt»- und «Service»-Denken. Es ist immer wichtiger, wie eine Lösung betrieben bzw. angepasst werden kann und vor allem wie aufwendig und kostenintensiv es ist.
  4. Existential Transformation: Als letzten Punkt hat Andy Kyte aufgezeigt, dass sich das Wesen der Firmen ändern wird. Viele Firmen werden neue Geschäftsmodelle (Digital Business) adaptieren und alte eliminieren.
Abschliessend zeigte er auf, dass die Essenz des digitalen Geschäfts in der Flexibilität der Plattformen liegt. «CONTINUOUS DELIVERY» und «CONTINUOUS INTEGRATION» sind der Schlüssel dazu und diese wiederum fordern ein radikales Umdenken und Umbauen der bestehenden IT-Delivery bis hin zur Firmenkultur.
Was passiert aber mit der bestehenden Infrastruktur, den komplexen Applikationen? Nun, man spricht von «TECHNICAL DEBT». Die Realität ist meistens, dass man nicht einfach auf der grünen Wiese anfangen kann, sondern immer bestehende Systeme hat. Hier bedarf es klarer Führung, Budget und Zeit, um diese Probleme anzugehen. Als erstes muss man eine klare IST-Analyse machen und dann…RETHINK, REUSE, REFACTOR, REDESIGN und REPLAN. Es gibt da keinen einfachen Weg und jede Firma wird sich dem stellen müssen, früher oder später. Dies wird auch die Mitarbeiter, Führungskräfte und sonstigen Stakeholder betreffen.
 
Trends der nächsten 5 Jahre gemäss Gartner
Es ist schon von seit längerer Zeit bekannt, dass die Unternehmen immer mehr datenbasiert Entscheidungen treffen wollen und müssen. Gartner sieht die Zeit nun endgültig reif für «DATA ANALYTICS (BIG DATA)» und «IoT (INTERNET OF THINGS)». Der Speaker meinte sogar, «Daten sind die stärkste Waffe der IT»
trends.png
Zusammenfassend können wir sagen:
  • Der Event hat für unsere Kunden eine hohe Relevanz
  • wir sind genau richtig aufgestellt
  • haben ein immenses Potential vor uns!
Das wichtigste Asset von uns liegt in der Firmenkultur, welche bereits das richtige Mindset beinhaltet um die neuen digitalen Geschäfte erfolgreich umzusetzen.

Kommentare

Zu diesem Beitrag sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Titel


Textkörper *


7 + 8


AppUrl


Anlagen

Kategorien

Archiv